Dolmabahçe-Palast (Istanbul)

- Sehenswürdigkeit -

Wenn Sie Ihren Urlaub in Istanbul verbringen, sollten Sie den Dolmabahçe-Palast besuchen. Dieser liegt am europäischen Ufer des Bosporus. Übersetzt bedeutet der Name Palast der vollen Gärten.
Ursprünglich war Dolmabahçe eine Bucht, in der Mitte des 17. Jahrhunderts ein königlicher Garten mit kleinen Schlössern und Sommerresidenzen entstanden.
Seit Mitte des 19. Jahrhunderts diente er als Residenz des Sultans. 1856 bezog Sultan Abdülmecid das Gebäube. Seitdem folgten 5 weitere Sultane und ein Kalif.

Das imposante Gebäude misst in der Länge 600 Meter und hat eine Fläche von 45.000 Quadratmeter. Im Inneren befinden sich 46 Säle, 285 Zimmer, 6 Hamam und 68 Baderäume.
Äußerlich sieht man eine klassisch-europäische Zweiflügelanlage, die durch einen Mittelrisalit, also einem hervorspringendem Gebäudeteil, und Seitenrisalite gegliedert wird.

Die Ausstattung des Palastes ist beachtenswert. So wurden alleine 14 Tonnen Gold verwendet, um die Decken des Palastes zu vergolden. In der zentralen Halle hängt der größte Kronleuchter der Welt, welcher 750 Glühlampen aufweist. Eines der Treppengelände im Repräsentations-Treppenhaus besteht komplett aus Kristall.

Heute wird der Palast für repräsentative staatliche Anlässe, wie Staatsbesuche, genutzt. Aber auch Touristen dürfen sich dem Prunk erfreuen. Er ist für Besichtigungen geöffnet und ein sehr beliebtes Ausflugsziel in Istanbul geworden.


Adresse:
Dolmabahçe Caddesi
34357 Beşiktaş
Türkiye

Öffnungszeiten:
Di, Mi, Fr, Sa, So 9 - 16 Uhr


Eintritt: ca. 10 Euro.
Stand der Information: Mai 2013

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!