Dom zu Helsinki

- Sehenswürdigkeit -

Der Dom zu Helsinki wurde im 19. Jahrhundert vom Architekten Carl Ludwig Engel konzipiert. Die evangelische Kirche wurden im klassizistischen Stil erbaut. Dabei lehnte sich der Architekt Ludwig stark an die Kathedrale von Kazan in St. Petersburg an.
Das auch „Helsingin tuomiokirkko“ genannte Bauwerk wurde dann 1852 geweiht.
Ursprünglich wurde der Dom zu Ehren des damaligen russischen Zaren Nikolaus I. Nikolaikirche genannt, erst 1959 gab es die Umbenennung zum Dom zu Helsinki.


Der Dom zu Helsinki ist durch seine Schönheit mit den imposanten Gebäuden das Wahrzeichen der Stadt Helsinki und eines der größten Wahrzeichen des Landes.
Der Dom thront auf dem Senatsplatz in der Innenstadt und ist daher aus weiter Ferne zu erkennen und wird auch als das Herz von Helsinki bezeichnet.
Jährlich wird der Dom von mehr als eine halbe Millionen Touristen besucht.
Die Besichtigung des Doms ist kostenfrei.
Täglich um 12:00 Uhr und sonntags um 10:00 Uhr finden Gottesdienste oder auch Konzerte statt.

Adresse:
Unionsgatan 29
00170 Helsinki
Finnland


Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!