Dusenddüwelswarf

- Sehenswürdigkeit -

Die Dusenddüwelswarf, auf hochdeutsch „Tausendteufelswarft“ ist eine Warft in Dithmarschen zwischen Meldorf und Hemmingstedt in Schleswig-Holstein. Unter Warften versteht man künstlich aufgeschüttete Erdhügel, die in den Marschen in Nordwestdeutschland als Siedlungshügel zum Schutz vor Sturmfluten errichtet wurden. Auf der Dusenddüwelswarf befindet sich ein Denkmal, das an die Schlacht von Hemmingstedt erinnert. In der Schlacht bei Hemmingstedt kämpften Truppen des dänischen Königs Johann I. und seines Bruders Herzog Friedrich von Holstein gegen die Dithmarscher Bauern, die am Ende siegten. Sie retteten damit den Weiterbestand der Bauernrepublik Dithmarschen.
Der Entwurf für das Denkmal stammt aus der Feder des Kieler Architekten Wilhelm Voigt. 1990 wurde die Dusenddüwelswarf eingeweiht. Herzstück ist ein von vier Säulen getragener Findling aus dem nahe gelegenen Barlter Vierth. Auf der Nordseite wurde das Motto der Dithmarscher angebracht: WAHR DI / GARR / DE BUR DE / KUMT. Auf hochdeutsch bedeutet dies: „Nimm dich in Acht, Garde, der Bauer, der kommt.“ Wer sich genauer über die Schlacht von Hemmingstedt informieren möchte, kann den Pavillon in der Nähe des Denkmals besuchen.

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!