Ebro

- Sehenswürdigkeit -

Der Ebro ist der zweit längste Fluss Spanies. Die Quelle liegt im kantabrischen Gebirge, nahe der Stadt Reinosa und schlängelt sich von Nordwesten nach Südosten aus 925 Kilometer durch Spanien, bis er im Mittelmeer mündet. Da der Ebro durch mehrere Dämme aufgestaut ist, ist der Schiffsverkehr sehr eingeschränkt. Der Fluss bildet bei seinem Weg durch Spanien streckenweise die Grenze zwischen dem Baskenland und Kastilien. Das Ebrobecken, welches ca. fünfzig Kilometer breit und zweihundert Kilometer lang ist, dient als Entwässerungsader von den Gebrigen Pyrenäen und dem Iberischen Randgebirge. Die Mündung des Flusses endet im Ebrodelta an der Costa Dorada, welches zwanzig Kilometer breit ist und die Form eines Dreiecks hat. Das Delta steht unter Naturschutz und beherbergt Brut- und Raststätten für eine Vielzahl von Vögeln aller Art. Das Gebiet ist geprägt von einer sumpfigen Landschaft und ist das zweit größte Feuchtgebiet Spaniens.