Fährschiff Stralsund

- Sehenswürdigkeit -

Das Fährschiff Stralsund ist ein altes Dampffährschiff, das einst Rügen mit dem Festland verband und heute im Museumshafen von Wolgast ausgestellt ist.
Ab 1890 befuhr das Schiff dazu die Strelasundquerung zwischen Altefähr auf Rügen und dem Stralsunder Hafen. Auf dieser ursprünglichen Verbindung blieb es jedoch nur wenige Jahre bis 1901, danach folgte eine wechselvolle Geschichte.

Zunächst musste die Stralsund Platz machen für größere Fährschiffe zur Insel Rügen, da hier besonders der Güterverkehr stark angestiegen war. Das neue Einsatzgebiet lag zunächst bei Swinemüde und einer Verbindung nach Usedom. Auch als Eisbrecher kam das Schiff in den Folgejahren immer wieder zum Einsatz.
Für längere Zeiten war das Schiff im Besitz der Reichsbahn und diente im Vorfeld und während des Zweiten Weltkrieges nicht-zivilen Einsatzzwecken. Am Ende des Krieges entging es nur knapp der Zerstörung.
Danach befuhr die Stralsund noch bis 1990 die Strecke zwischen dem Wolgaster Hafen und dem Wolgaster Fähranleger.
Heute ist die Stadt Wolgast Eigentümerin des Schiffes und hat für eine museumsgerechte Aufarbeitung gesorgt.
Die Stralsund verfügte über zwei 112 PS starke Dampfmaschinen, ein Glas für bis zu 4 Güterwagen und eine Beförderungskapazität von maximal 300 Personen.
Jetzt anrufen!

Unsere Servicezeiten: Mo-Do 9-22, Fr 9-20, Sa 9:30-18 & So 9:30-20 Uhr