Flughafen Berlin-Tegel

- Sehenswürdigkeit -

Der Flughafen Berlin-Tegel ist ein großer Verkehrsflughafen im nordwestlichen Berliner Stadtgebiet und ist bis zur Eröffnung des neuen Berlin-Brandenburger Großflughafens in Schönefeld der viertgrößte deutsche Airport. Etwa 15 Millionen Passagiere starten und landen hier täglich. Die meisten von Tegel angeflogenen Ziele liegen innerhalb Deutschlands und Europas. Wichtigste Airline ist Air Berlin. Zwei parallele Landebahnen sorgen für einen geregelten Flugbetrieb.

Zwar wurde das heutige Flughafengelände schon vor dem 1. Weltkrieg für Luftschiffe genutzt, die eigentliche Nutzung als Flughafen begann jedoch erst im Zuge der Berliner Luftbrücke. Nachdem die Sowjetunion die Zugänge nach West-Berlin 1948 abgeriegelt hatte, wurden dringend Startbahnkapazitäten gebraucht und innerhalb von nur drei Monaten die damals längste Bahn Europas errichtet. Die zivile Luftfahrt begann 1960 mit Linienflügen von Air France. Aufgrund der besonderen Situation Berlins durften bis zur Deutschen Wiedervereinigung nur Fluggesellschaften der Alliierten die Berliner Flughäfen nutzen.

Heute existieren in Tegel die Terminals A bis E. Zuletzt ging 2009 die Erweiterung Terminal C2 in Betrieb – trotz der Schließung des Flughafens im Sommer 2012. Wachsende Passagierzahlen machten einen Ausbau dennoch notwendig. Aus heutiger Sicht verfügt Berlin-Tegel über zu enge Anfahrtswege und über zu wenige Flächen für Geschäfte in den Terminals.
Die hohe Belastung mit Fluglärm in den benachbarten Innenstadtvierteln sorgt dafür, dass eine schnelle Schließung von Tegel nach Inbetriebnahme des neuen Großflughafens in Schönefeld anvisiert wird.

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!