Fürstabtei St. Gallen

- Sehenswürdigkeit -

Die Fürstabtei St. Gallen in der Schweiz geht zurück auf den irischen Mönch St. Gallus. In unmittelbarer Umgebung des Klosters wuchs die weltliche Siedlung heran, die heutige Stadt Sankt Gallen, die im 10. Jahrhundert erstmals schriftlich erwähnt wurde. Zu den schriftlichen Zeugnissen gehört, dass nach dem Jahr 950 n.Ch. sowohl die Klosteranlage, als auch die Umgebung mit einer Mauer eingefasst wurde. Urkunden aus dem Jahr 1170 und 1228 bezeugen die zunehmende wirtschaftliche Bedeutung der Stadt St.Gallen und dessen Marktplatz. Nach dem Untergang der Fürstabtei entstand im Jahr 1803 der Kanton St.Gallen, mit der heutigen Hauptstadt St.Gallen. Die Klosteranlage gehört seit 1983 zum Weltkulturerbe des UNESCO.

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!