Funtensee

- Sehenswürdigkeit -

Der Funtensee ist ein kleiner See in Oberbayern, im Berchtesgadener Land, nahe der Grenze zu Österreich. Bekannt wurde er in den letzten Jahren durch einige Kälterekorde, die hier gemessen wurden. Die tiefen Temperaturen rühren von der besonderen Lage des Sees auf mehr als 1.600 Meter Seehöhe her.

Es handelt sich um einen Karstsee, rund 2,5 Hektar groß, maximal 5,30m tief. Er entstand durch lange geologische Prozesse, zuletzt sorgten Eiszeitglätscher für ein Ausschürfen des Talkessels. Rings um den See erheben sich Bergwände, so dass kalte Luft, die in den Kessel gesackt ist, nicht abfließen kann. So kommt es, dass am Funtensee mit -45,9°C die tiefste, jemals in Deutschland gemessene Temperatur registriert wurde. Bereits 100 m oberhalb des Sees lag die Temperatur gleichzeitig fast 30° höher. Selbst im Hochsommer können hier Nachtfroste auftreten – dennoch erreicht der Funtensee im Sommer teilweise fast badetaugliche Temperaturen. Für eine erfrischende Abkühlung beim Wandern ist er auf jeden Fall immer gut.

Etwas oberhalb des Sees liegt auch das Kärlingerhaus (manchmal auch Funtenseehaus genannt) des Deutschen Alpenvereins. Es ist im Sommer bewirtschaftet, der Winterraum hat jedoch ganzjährig geöffnet und dient auch als Übernachtungsmöglichkeit bei Skitouren.

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!