COVID-19: Aktuelle Reiseinformationen, Sicherheitshinweise & Empfehlungen

Gelnhausen

- Sehenswürdigkeit -

Die Stadt Gelnhausen, auch Barbarossastadt genannt, liegt am Rande des Büdinger Waldes, einer Waldlandschaft im Südosten von Hessen. Den Namen Barbarossastadt hat Gelnhausen aufgrund seiner Gründung erhalten, die im 1170 erfolgte. Gründer der Stadt war Kaiser Friedrich I., der auch Barbarossa genannt wurde. Nach dem Dreißigjährigen Krieg hatte die Stadt nur noch regionale Bedeutung. 1974 verlor die Stadt den Status der Kreisstadt. Seit 1994 befindet sich in Gelnhausen das Kreiswehrersatzamt für den Großraum Frankfurt. In Gelnhausen wird seit einem schweren Hagelsturm im Mittelalter am 15. August der sogenannte Hageltag gefeiert. Ein südlicher Stadtteil von Gelnhausen, Meerholz, gilt seit dem 1. Januar 2007 als Mitte Europas. Dieser Stadtteil befindet sich in der Mitte eines Feldes am Fuße des „Niedermittlauer Heiligenkopfes“. Die Barbarossastadt hat viele Museen, zum Beispiel das Heimatmuseum, welches die ältesten Fundstücke der Gegend besitzt, die ca. 300.000 Jahre alt sind. Im Flugzeugmuseum werden 3200 Exponate aus dem Bereich der Luftfahrt gezeigt, angefangen von Motoren und Bordzubehör bis hin zu Originalunterlagen. Zu Besichtigen ist auch die Kaiserpfalz, die besterhaltene Pfalz aus der Stauferzeit. Auch ein Hexenturm befindet sich in Gelnhausen, ein original erhaltener Geschützturm, erbaut zwischen 1447 und 1478.