Gemäldegalerie Alte Meister

- Sehenswürdigkeit -

Die Gemäldegalerie Alte Meister ist neben vielen anderen Museen und historischen Stätten eine der beliebtesten Ausstellungen in Dresden, der Landeshauptstadt Sachsens. Hauptsächlich beherbergt diese Sammlung Werke von italienischen, holländischen und flämischen Malern aus dem 15. bis 17. Jahrhundert. Besonders im 17. Jahrhundert wurde die Sammlung unter Kurfürst August dem Starken und Friedrich August II. systematisch ausgebaut. Seit 1855 befindet sich die Gemäldegalerie im Semperbau des Zwingers. Von den Zerstörungen des Zweiten Weltkrieges blieb die Sammlung verschont. Nach dem Krieg gelangte sie in die Sowjetunion, wurde dort restauriert und 1956 an die Stadt Dresden zurückgegeben.
Die berühmtesten Bilder der Gemäldegalerie Alte Meister sind unter anderem die „Schlummernde Venus“ von Giorgione, die berühmte Dresdner Stadtansicht von Canaletto und die Sixtinische Madonna von Raffael. Noch berühmter dürften die beiden verträumt blickenden Engelchen im unteren Bildbereich der „Sixtinischen Madonna“ sein, da sie oft als Motiv für Geschenke und Souvenirs aller Art dienen.

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!