Gothensee

- Sehenswürdigkeit -

Der Gothensee auf UsedomDer Gothensee ist ein größerer See auf der Insel Usedom in der Ostsee. See und Insel gehören zum Landkreis Ostvorpommern und sind damit Teil von Mecklenburg-Vorpommern.
Er ist eiszeitlichen Ursprungs und verfügt über eine Wasserfläche von etwa 600 Hektar, die sich auf eine Seelänge von rund 5,3 und eine Breite von 1,3 Kilometern verteilen. Nachteilig für den Gothensee ist seine geringe Tiefe und der Umstand, dass lange Zeit Klärwasser eingeleitet wurde. Der See kann sich kaum selbst umwälzen, was zur starken Trübung des Wassers führt. Inzwischen steht der Gothensee jedoch unter Naturschutz und ist bedeutender Brustplatz vieler Vogelarten. U.a. lassen sich hier Gänse, Haubentaucher und Kormorane nieder.
Das Ufer ist dicht mit Schilf bewachsen.
Die Wasserqualität ist jedoch weiterhin nicht optimal und verbessert sich nur langsam, nachdem die Abwassereinleitung bis in die 1990er Jahre andauerte. Die Tierwelt im Wasser erholt sich davon ebenfalls erst langsam.
Früher wurde rings um den See Torf abgebaut, zur Trockenlegung des Moores wurden verschiedene Maßnahmen ergriffen. Unter anderem wurde ein Entwässerungskanal vom Gothensee in Richtung Ostsee, der Sack-Kanal errichtet. Er ist nach seinem Erbauer, einem Oberpräsidenten der preußischen Provinz Pommern namens Sack, benannt.

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!