Granitz

- Sehenswürdigkeit -

Die Granitz auf RügenGranitz nennt man einen kleinen Höhenzug auf der Insel Rügen in Mecklenburg-Vorpommern. Die Granitz ist fast vollständig bewaldet und steht unter Naturschutz. Granitz bezeichnet sowohl den Höhenrücken als auch den Wald, der der größte auf Rügen ist, Buchen sind die vorwiegende Baumart.

Der höchste Punkt liegt ca. 107 Meter über dem Meeresspiegel, hier steht mit dem Jagdschloss Granitz ein beliebtes Ausflugsziel, dass im 19. Jahrhundert von Wilhelm Malte I. zu Putbus errichtet worden war. Viele Adelige verbrachten damals eine Tage hier, heute ist das Schloss das am häufigsten Besuchte in Mecklenburg-Vorpommern. Es befindet seit der Enteignung während der DDR in staatlicher Hand und dient als Museum.
Die Erhebung der Granitz, auf der das Schloss steht, wird Tempelberg genannt in Anlehnung an ein kleines vorheriges Bauwerk. Heute bietet sich vom Turm des Schlosses eine tolle Aussicht über die gesamte Granitz, über Binz, die Ostsee und den nahen Schmachter See. Bei sehr gutem Wetter ist sogar Usedom zu sehen.

Mit ihren mehr als 1.000 ha zählt die Granitz als Naturschutzgebiet inzwischen zum Biosphärenreservat Südost-Rügen. Als solches werden besonders repräsentative und artenreiche Landschaften gekennzeichnet
Jetzt anrufen!

Unsere Servicezeiten: Mo-Do 9-22, Fr 9-20, Sa 9:30-18 & So 9:30-20 Uhr