Hambacher Schloss

- Sehenswürdigkeit -

Das Hambacher Schloss

In Rheinland-Pfalz, in Neustadt an der Weinstraße ist das Hambacher Schloss gelegen. Genauer gesagt im Ortsteil Hambach. Es ist ein historisches Denkmal für die deutsche Demokratiebewegung und war 1832 Schauplatz des Hambacher Festes.

1830 wurden die Rechte der Bevölkerung der Pfalz eingeschränkt. Dies machte sich besonders im Bereich der Medien und ihrer Zensur deutlich. Aufgrund dieser Umstände formierte sich eine Gruppe von Publizisten – unter anderem Jakob Siebenpfeiffer, Johann Georg August Wirth, wie auch Friedrich Schüler – welche für die Rechte der Pfälzer eintreten wollten und schließlich das Volksfest „Hambacher Fest“ veranstalteten. Personen aus allen Schichten wohnten diesem Ereignis bei und sie wanderten eine Strecke von vier Kilometern vom Marktplatz in Neustadt zur Schlossruine auf dem Berg bei Hambach. Insgesamt nahmen ca. 30.000 Menschen an der politischen Versammlung teil. Einige historische Reliquien aus dieser Zeit sind noch erhalten. So können eine antike Druckerpresse, verschiedene Fahnen und zeitgenössische Dokumente im Hambacher Schloss besichtigt werden.

Geographisch betrachtet ist die Burg auf dem 325 Meter hohen Vorberg de Haardt gelegen und bietet daher auch einen fantastischen Ausblick auf die wunderschöne Natur des Umlandes. Verschiedene Ausgrabungen haben ergeben, dass das Areal auf dem das Hambacher Schloss sich befindet schon zu Zeiten des römischen Reiches genutzt wurde, aufgrund seiner vorteilhaften Lage und Höhe.

Jährlich pilgern mehr als 200.000 Besucher zum Hambacher Schloss, um entweder bei der Dauerausstellung etwas über die Geschichte der deutschen Demokratie zu lernen oder bei einer der vielfältigen Veranstaltungen eine schöne Zeit in historischer Umgebung zu erleben.


Unsere Servicezeiten:
Montag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!