Holstentor

- Sehenswürdigkeit -

HolstentorDas seit 1477 bzw. 1478 bestehende Holstentor oder auch Holstein-Tor genannt, diente damals als Burgtor und Befestigungsanlage zum Schutz der Stadt. Heute gelten die Überreste des Holstentor als Wahrzeichen der Stadt Lübeck. Der Baustil des Tors orientiert sich am spätgotischen Einfluss. Neben einem stark ausgebauten Mittelbau gibt es einen Nord und Südturm, jeweils mit einem Durchmesser von ca. 3,5m.

Das Besondere an dem Tor ist die Art seiner Gestaltung. Zur Stadtseite hin ist das Holstentor mit Fenstern dekoriert und versucht sich dem damaligem Stadtbild anzupassen. Zur Feldseite hingegen findet man neben vielen Schießscharten nur sehr wenige Fenster. Auch das Mauerwerk ist zur Feldseite, um im Gefecht wahrscheinlich mehr Widerstand leisten zu können, fast einen Meter dicker als zur Stadtseite. Des Weiteren sind am Holstentor zwei Bänder aus Terrakotta, die sich ein mal um das gesamte Tor ziehen, auffällig. Im Inneren findet man heute an den Schießschartenplätzen nachträglich ausgestellte Kanonen.

Seit 1950 wird das Holstein-Tor wieder als Museum genutzt, das seinen Besuchern die Geschichte Lübecks und alte Fundstücke aus der Ortschaft vorstellt. Ziemlich sehenswert findet man vor dem Tor die „Löwen aus Eisen“. Diese zeigen einen Löwen, der über den anderen schlafenden Löwen wacht.


Adresse:
die LÜBECKER MUSEEN
Kulturstiftung Hansestadt Lübeck
Museum Holstentor
Holstentorplatz
23552 Lübeck

Öffnungszeiten:
01.01.-31.03. | Di-So | 11-17 Uhr
01.04.-31.12. | Mo-So | 10-18 Uhr

Preise:


Erwachsene € 6,00
Ermäßigte € 3,00
Kinder € 2,00


Weitere Informationen:
http://museum-holstentor.de

Stand der Informationen: Mai 2013

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!