Homomonument Amsterdam

- Sehenswürdigkeit -

Das erste Denkmal für Menschen, die wegen ihrer sexuellen Gesinnung verfolgt und getötet wurden hat die Niederländerin Karin Daan in Amsterdam in Form des Homomonuments erbaut. Das Homomonument liegt am Westermarkt und hat die Form eines gleichseitigen rosa Dreiecks aus Granit. Die Bedeutung des rosa Dreiecks geht zurück auf das entsprechende Emblem, welches Menschen mit dieser Gesinnung in den Konzentrationslagern im 2. Weltkrieg tragen mussten.
Dieses Denkmal soll einer Wiederholung der Vergangenheit entgegenwirken und auch in der heutigen Zeit aufrütteln. Es soll die Menschen ehren und ihnen Mut machen, die unter Unterdrückung aufgrund Ihrer sexuellen Neigung zu leiden haben und bereit sind für diese Ideale zu kämpfen.

Das Homomonument besteht aus 3 Winkeln: den Stufen (Gegenwart), dem Podest (Zukunft) und der Ebene (Vergangenheit).
Die Stufen zeigen zum Nationalmonument am Dam. Am Volkstrauertag werden hier viele Kränze und Blumen hinterlegt.
Das Podest soll zukunftsweisend sein und zeigt auf die COC Nederland. Die ist eine Vereinigung für die Integration von Schwulen, Lesben, Bisexuellen und Transsexuellen in die Gemeinschaft.
Die Ebene zeigt auf das Anne-Frank-Haus und symbolisiert die Vergangenheit.

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!