Erste Reisen wieder möglich! Infos zu Reisezielen & aktuelle COVID-19-Hinweise

Hundestrand Boltenhagen - Mecklenburgische Ostseeküste

- Sehenswürdigkeit -

Trotz seiner überschaubaren Größe und Einwohnerzahl ist das kleine Ostseebad Boltenhagen in Mecklenburg-Vorpommern ein beliebtes Urlaubsziel für viele deutsche Touristen. Seine Popularität hat es vor allem seinem 5 Kilometer langem Sandstrand zu verdanken, welcher sowohl Wasser- als auch Freiluftsportler anzieht. Außerdem bietet die Umgebung mit der imposanten Steilküste und der Wald- und Seenlandschaft die ideale Kulisse für einen entspannten Urlaub mit Hund. Mit dem geliebten Vierbeiner kann man hier wunderbar lange Spaziergänge und Wanderungen machen.

Im gesamten Gemeindegebiet Boltenhagen gilt eine generelle Leinenpflicht für Hunde. Allerdings sind die Strände Boltenhagens auf Besucher mit Hunden ausgerichtet, da es gleich zwei Strandabschnitte gibt, die in den Sommermonaten (Mai bis September) extra als Hundestände ausgewiesen sind. In dieser Zeit ist auch der Strandkorbverleih für Hundebesitzer geöffnet.
An allen anderen Stränden gilt in der Zeit vom 15. Mai bis 15. September ein generelles Hundeverbot. In der übrigen Zeit des Jahres (Mitte September bis Mitte Mai) können alle Strände selbstverständlich von Hundehaltern und ihren Vierbeinern genutzt werden - sofern diese an der Leine geführt werden (Stand: 2011).

Auch an tierfreundlichen Unterkünften mangelt es in Boltenhagen nicht, denn Hunde sind hier gern gesehene Gäste. Wer einen Urlaub mit Hund an der mecklenburgischen Ostseeküste verbringen möchte, sollte nach einem Ferienhaus in Boltenhagen Ausschau halten.