Kathedrale von Reims

- Sehenswürdigkeit -

Eine der schönsten Kirchen Frankreichs steht in dieser nordfranzösischen Stadt – die Kathedrale von Reims wurde im wesentlichen vom 13. bis ins 15. Jahrhundert errichtet. Wie viele Kirchen entstand auch diese nach einem Brand des Vorgängerbaus. Beeindruckend ist das Westwerk, das zwei große Türme und aufwendige gotische Verzierungen und Bildhauereien beinhaltet. Die Türme blieben unvollendet, die geplanten Spitzen fehlen bis heute.
Die gesamte Kathedrale kommt auf eine Länge von 139 Metern, mit einer Breite von 32 Metern im Langhaus und 55 Metern im Querhaus. Seit dem Mittelalter wurden hier die französischen Könige gekrönt.
Die Kirche gilt als einer der Höhepunkte der französischen Gotik, insbesondere die Fassade. Sie umgibt eine dreischiffige Basilika, die sich seit 1870 Basilica minor nennen darf. Chor und Langhaus sind die ältesten Gebäudeteile, die ab 1211 entstanden sind. Das Schiff wurde später noch erweitert, da bei den Krönungszeremonien ein erhöhter Platzbedarf für Zuschauer vorhanden war.

Deutsche Angriffe haben die Kathedrale von Reims im 1. Weltkrieg schwer beschädigt, das Dach brannte aus. Nach dem Krieg erfolgte ein Wiederaufbau mit veränderter Dachkonstruktion.


Adresse: 

Place du Cardinal Luçon
51100 Reims
France

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!