Kehlsteinhaus

- Sehenswürdigkeit -

Das Kehlsteinhaus


Der Bau des Kehlsteinhaus wurde 1938 abgeschlossen. Es handelt sich hierbei um ein Gebäude, was vor allem Repräsentationszwecken dienen sollte und wurde von der NSDAP in Auftrsag gegeben. Auf dem Berg Kehlstein in den Berchtesgadener Alpen gelegen, in 1,8km Höhe, dient es heute als Gasthaus. Es wurde Adolf Hitler zum 50. Geburtstag geschenkt und diente ihm als Urlaubshaus.

Die Höhe gestaltete den Zugang zu diesem Gebäude schwierig. So wurde ein knapp 124 Meter hoher Aufzug errichtet, für den Zutritt zu diesem wurde wieder herum ein ebenso langer Tunnel in den Berg gebaut.
Das Aufzugsinnere erscheint ebenso imposant wie das Innere des Kehlsteinhauses an sich. So ist der Aufzug mit glänzenden Messingplatten und prunkvollen Spiegeln ausgekleidet worden. Bei dem Bau des Aufzugs kamen insgesamt 12 Arbeiter ums Leben und der gesamte Bau kostete umgerechnet ca. 114 Millionen Euro.

Seit den 1950er Jahren kann das Kehlsteinhaus auch von Touristen besucht werden. Andere Gebiete in der Umgebung wurden erst in den 1990er Jahren von den Allierten für die Allgemeinheit geöffnet. Aufgrund seiner Höhe bietet das Gebiet um das Kehlsteinhaus einen wunderbaren Blick auf die alpine Landschaft und lockt damit jährlich über 300.000 Besucher an und das, obwohl es nur sechs Monate pro Jahr geöffnet ist.

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!