Ketelmeer

- Sehenswürdigkeit -


Im Norden der Niederlande liegt das ca. 52 Quadratkilometer große Ketelmeer, das durch Abtrennung der früheren Zuidersee entstanden ist.
Bei Anglern und Seglern ist dieses Gebiet sehr beliebt, da es einen Zufluss ins Ijsselmeer bietet und über günstigere Anlegeplätze verfügt. Am bekanntesten ist hier die Marina Schokkersand, die vom 01. April bis 01. Oktober geöffnet ist und über 250 Liegeplätze verfügt. An Fingerstegen kann hier angelegt werden. Es gibt zwei Wellenbrecher. Desweiteren zu nennen ist mit 300 Liegeplätzen der Jachthafen Ketelmeer.
Verbunden ist das Ketelmeer jedoch nicht nur mit dem Ijsselmeer sondern auch mit dem Dronter- und dem Zwartemeer.
Negativ zu bemerken ist, das der Grund des Ketelmeeres schadstoffverseucht ist. Eine fast einen halben Meter dicke Schlammschicht aus Schwermetallen und PVC bedeckt den Meeresgrund. Seit 1996 nimmt die künstliche errichtete Insel Ijsselhoog diesen Schlamm auf und dient als Deponie.
Geplant ist nach und nach den Seegrund zu sanieren und auch für größere Schiffe befahrbar zu machen. Das für die Zukunft geplante Naturschutzgebiet Ijsselmündung und zwei neue künstlich angelegte Inseln sollen der Gegend zu touristischer Attraktivität verhelfen.