Kirche Wustrow

- Sehenswürdigkeit -

Die evangelische Kirche in Wustrow auf der Ostsee-Halbinsel Fischland wurde 1873 im neugotischen Stil gebaut. Sie ist wie viele Kirchen in Norddeutschland eine Backsteinkirche. Im Inneren der Kirche, die von der evangelischen Kirchengemeinde genutzt wird, kann man über den Emporen zwei Schiffsmodelle betrachten, die von Seeleuten gestiftet wurden. Nach einem Aufstieg auf den 18 Meter hohen Turm der Kirche, der früher ein bedeutendes Seezeichen war, hat man eine wunderbare Aussicht über Wustrow, die Halbinsel Fischland, die Ostsee und den Saaler Bodden.
Der Hügel, auf dem die Kirche steht, wurde von den ehemals hier siedelnden Slawen künstlich aufgeschüttet. In slawischen Zeiten stand hier das Heiligtum für den Gott Svantevit. Der Name Wustrow kommt übrigens aus dem Slawischen und bedeutet ‚umflossener Ort‘ oder ‚Ort auf der Insel‘. Südlich von Wustrow befindet sich die schmalste Stelle der Halbinsel Fischland zwischen Ostsee und Saaler Bodden, hier ist die Halbinsel nur wenige 100 m breit.
Jetzt anrufen!

Unsere Servicezeiten:
Mo-Do 9-22 | Fr-Sa 9-20 | So 11:30-20 Uhr