Kloster Malchow

- Sehenswürdigkeit -

Das ehemalige Zisterzienserinnenkloster Malchow befindet sich im Landkreis Müritz in Mecklenburg-Vorpommern in der Ortslage Malchow. Die Geschichte der aus Feldsteinen gebauten Kirche geht bis in die Zeit vor 1298 zurück. Wegen notwendiger Reparaturen wurde die Kirche im Laufe der Jahrhunderte mehrmals umgebaut. Zwischen den Jahren 1844 bis 1849 wurde die Kirche nach den Plänen des Hofbaumeisters Friedrich Wilhelm Buttel im neogotischen Stil umgebaut. 1888 ereignete sich in der Kirche ein Brand, der nur den Turm und die Außenmauern stehen ließ. Zwischen 1888 und 1890 wurde die Kirche unter Aufsicht des Oberbaurats Georg Daniel wieder aufgebaut. Seit 1997 ist die Kirche im Besitz der Stadt Malchow. Das Kloster, das im Laufe der Jahrhunderte immer wohlhabender wurde, besteht aus zwei miteinander verbundenen Höfen. Das ältere Gebäude, ein neugotischer Backsteinbau, liegt direkt an der Kirche. Die Besichtigung des Klosters und des nahe liegenden Orgelhofes und -museums ist für die Öffentlichkeit möglich.

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!