Kloster Walkenried

- Sehenswürdigkeit -

Das Kloster Walkenried befindet sich am Südrand des Harzes nahe dem Dreiländereck Niedersachsen – Sachsen-Anhalt – Thüringen. Das ehemalige Zisterzienserabtei umfasst heute die Ruine der Klosterkirche und das zum großen Teil erhaltene gotische Klausurgebäude.
Das Kloster wurde im Jahr 1127 von Adelheid von Walkenried gestiftet und erlebte im 12. und 13. Jahrhundert seine Blütezeit. Erst im Jahre 1290 wird die über 90 Meter lange Klosterkirche geweiht.
Seit 2006 befindet sich in der Anlage ein Museum. Die Besucher können hier das vollständig erhaltene Klausurgebäude bestaunen und das Leben und Wirken der Zisterzienser kennenlernen. Auch für Kinder ist das Museum eine spannende Erfahrung. Spezielle Kinderführungen werden angeboten und es erwarten die Kleinen besondere Überraschungen.
Auch besondere Veranstaltungen, wie zum Beispiel Führungen im Kerzenschein, Konzerte, der Klostermarkt oder die Nacht der offenen Pforten, werden in regelmäßigen Abständen angeboten.
2010 wurde der Komplex zum UNESCO-Welterbe ernannt.

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!