Aktuelle Reisehinweise - Deutschland: Verbot touristischer Übernachtungen bis 20. Dezember 2020

Kölpinsee (Mecklenburg)

- Sehenswürdigkeit -

Kölpinsee in MecklenburgDer Kölpinsee in Mecklenburg ist Teil der Mecklenburger Seenplatte und der Nachbarsee der Müritz, Deutschlands zweitgrößtem See nach dem Bodensee. Verwechselungsgefahr besteht mit einem gleichnamigen Seebad auf Usedom.
Der Kölpinsee kommt auf eine Größe von rund 20 Quadratkilometern und verfügt über eine Verbindung zur Müritz genauso wie zum westlichen Fleesensee. Mit dem Boot können so größere Touren unternommen werden. Für kleine Sportboote existiert dazu noch eine weitere Verbindung zum Jabelschen See, die lediglich über eine Wassertiefe von eineinhalb Metern verfügt.
Der Kölpinsee ist der drittgrößte See in der Mecklenburger Seeplatte und fast am gesamten Ufer von Wald umgeben, der ihm einen sehr naturnahen Charakter verleiht. Dennoch ist der im Schnitt 3,5 m tiefe See gut zum Baden geeignet. Auch das FKK-Baden ist am Kölpinsee möglich, weitere Infrastruktur wie Toiletten und Campingplätze gibt es jedoch nicht.
Insgesamt erstreckt sich der See über eine Länge von rund 7 Kilometern und eine Breite von 5 Kilometern. Nächstgelegene Orte sind u.a. Jabel und Waren.
Wie die Müritz entstand auch der Kölpinsee während der letzten Eiszeit