Lechfall

- Sehenswürdigkeit -

Fährt man auf der B 17 von Füssen im Ostallgäu Richtung österreichischer Grenze, wird man auf der rechten Strassenseite von einem beeindruckenden Naturdenkmal überrascht. Der Lechfall ist ein wahres Geotop und wurde 2005 zu einem der schönsten Bayerns ernannt.
Die Schlucht des Flusses Lech entstand vor ca. 12.000 Jahren, als die letzte Eiszeit zu Ende ging und der Lech, der Ach und der Vils in den neu gebildeten See abflossen.
Im 18. Jahrhundert wurde die Wasserkraft, die beim 7 m hohen Stauwehr entsteht, zur Energiegewinnung genutzt. Seit 2007 ist ein neues Wasserkraftwerk am Lechfall in Betrieb.
Heute ist das Gebiet eine Touristenattraktion, da der Lechfall viele andere Wasserfälle in Deutschland in Höhe und Wasserabführung übertrifft.
Den Lechfall kann man über den König-Max-Steg überqueren; geht man weiter über den Alpenrosenweg kann man auch das Schloss Hochenschwangau erreichen.
Besonders interessant sind die Geschichten und Legenden rund um den Lechfall; der heilige Magnus soll bei seiner Flucht vor den heidnischen Feinden einen mächtigen Sprung über den Wasserfall gemacht haben, so dass man heute noch seinen Fussabdruck in einem Felsen finden kann.

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!