Loch Lomond

- Sehenswürdigkeit -

Der Loch Lomond

Der Loch Lomond in SchottlandNordwestlich von Glasgow liegt der Loch Lomond. Er ist mit einer Fläche von 71 Quadratkilometern der größte See Schottlands und gilt auch als der schönste See des Landes. Seine längste Stelle misst 39 Kilometer und an seiner breitesten Stelle kommt der See auf acht Kilometer. Sein tiefster Punkt liegt in 190 Metern Tiefe. Auf dem See befinden sich bis zu 60 Inseln mit jeweils völlig unterschiedlicher Größe. Je nach Wasserstand sind einige dieser Inseln zu sehen oder komplett vom Wasser überflutet. Einige dieser Inseln gehören Privatpersonen. Andere wieder herum sind Eigentum des Landes und werden als Naturreservate gepflegt und geschützt. Bekannt ist auch die Insel Inchcailoch, welche eine der größten Forschungsstätten von Schottland beherbergt.

Der See ist besonders bei Naturfreunden sehr beliebt. Es gibt beste Voraussetzungen für Wandertouren, wie auch für Fahrradtouren. Die gesamte Natur um den See herum ist wunderschön und teilweise unberührt. Da der Loch Lomond immer schon große Anziehung auf die Menschen ausübte, gibt es verschiedene künstlerische Auseinandersetzungen mit dem See. Sei es in Form von Gedichten oder Gemälden.