Louvre

- Sehenswürdigkeit -

Der Louvre gehört wohl zu den bekanntesten Museen der Welt. So hat das Museum eine umfangreiche Sammlung von Exponaten zu bieten und war bereits in mehren Filmen und Büchern Schauplatz für fantastische Geschichten. Besonders bekannt ist wohl die „Mona Lisa“, das Meisterwerk von Leonardo Da Vinci, welches bis heute unzählige Menschen fasziniert.

Früher bildete der Louvre mit dem zerstörten Tuilerienpalast das Stadtschloss von Paris. Bis zu seiner Umgestaltung in ein Museum war es der Sitz für sämtliche Herrscher von Frankreich. Das heute bekannte Gebäude geht aus einer Vielzahl von Umbau- und Renovierungsarbeiten hervor. Zum Einen wurde es bereits zu Zeiten der Könige stets den amtierenden Staatsführer angepasst. Zum Anderen wurde es auch nach der französischen Revolution mehrere Male umgebaut. Seine letzte große Umstrukturierung hat es in den 1980er Jahren erfahren. Zur Feier des 200-jährigen Jubiläums der Französischen Revolution, imitierte der damals amtierende Staatspräsident François Mitterrand eine großangelegte Umstrukturierung der Stadt. In diesem Zuge wurde der Louvre „unterkellert“ und bekam sein imposanten Eingang in Form der Glaspyramide, welche der Pyramide von Gizeh nachempfunden wurde. Insgesamt kann der Louvre auf eine ungefähr 800-jährige Baugeschichte zurückblicken.

Auf dem rechten Seineufer gelegen, bildet der Innenhof den Ausgangspunkt für die sogenannte „axe historique“, einer Sichtlinie, welche vom Zentrum Paris bis zum Westen der Stadt reicht. Hier endet diese Achse mit der „Grande Arche“.
Heutzutage beherbergt der Louvre hauptsächlich das „Musée du Louvre“. Die Sammlung des Museums zählt über 380.000 Kunstwerke, welche auf einer Fläche von über 60.000 m² ausgestellt werden. Somit ist das „Musée du Louvre“ das drittgrößte Museum der Welt.
Besonders die Antikensammlungen, die Exponate aus der Renaissance, der flämische, wie auch französischen Malerei aus dem 17 Jahrhundert, sind besonders umfangreich und weltweit hoch angesehen. Die Sammlung von Kunstwerken geht auf das 14. Jahrhundert zurück. In diesem Jahrhundert fing der Herzog Duc de Berry an, Kunstwerke aus ganz Europa zu sammeln. Als Begründer der heutigen Kunstsammlung gilt jedoch der König Franz, welcher unter anderem dafür sorgte, dass Kunstwerke von Leonardo da Vinci ins Louvre überführt wurden. Was mit einer Privatsammlung von Adeligen und Königen begann, wurde mit der Französischen Revolution zu einem Museum, was bis heute der gesamten Bevölkerung, Kunstwerke aus vielen Jahrhunderten zugänglich macht. Als Herberge seiner vielen Exponate lockt der Louvre jährlich etwa 8,3 Millionen Besucher an.



Weitere Informationen:

www.louvre.fr

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!