Montjuïc

- Sehenswürdigkeit -

Der Montjuïc ist der Hausberg der spanischen Metropole Barcelona. Mit einer Höhe von hundertdreiundsiebzig Metern, überragt er die Hautpstadt Katalaniens im Süden.
Bereits im Jahr 1929 nutzen die Spanier den Berg zur Weltausstellung. Später wurden hier Formel 1 und Motorradrennen abgehalten, sowie die Olympischen Spiele im Jahr 1992.
Neben einer fantstischen Aussicht über die Region, bietet der Berg Montjuïc einige interessante Museen, wie beispielsweise das Mueseum von Joan Miro, das Castell de Montjuïc, sowie einen Freizeitpark. Ebenso befindet sich ein Friedhof auf dem Berg und einige Restaurants und Hotels.
Interessante Überrebleibsel von der Weltausstellungen, sind zum einen der Brunnen Font Magica, welcher im Sommer farbig beleuchtet wird, sowie der Deutsche Pavallion von Mies van der Rohe.
Das ehemalige Olympia Gelände, welches umgeben von Parks und Pflanzen ist, bietet ebenfalls ein Museum, welches den Olympischen Sommerspielen von 1992 gewidmet ist.
Am bequemsten erreicht man den Berg mit der Seilbahn, welche vom Hafen aus auf den Gipfel fährt.