Öresundbrücke

- Sehenswürdigkeit -

Die meisten Urlauber die von Dänemark nach Schweden mit dem Auto fahren möchten, benutzen die Öresundbrücke. Im Jahre 2000 wurde die Brücke eröffnet und für den Verkehr freigegeben.Die Öresundbrücke ist für den Eisenbahn- genauso wie für den Straßenverkehr geeignet. Es gibt auf der Brücke eine 4spurige Fahrbahn und zu dem noch 2 Gleise für den Bahnverkehr. Die Fahrbahn für den Straßenverkehr befindet sich oberhalb der Bahngleise.

Die Brücke ist die weltweit längste Schrägseilbrücke.mit etwa 7900 Metern. Sie verbindet die dänische Hauptstadt Kopenhagen mit der schwedischen Stadt Malmö. Die Brücke bildet mit der künstlichen Insel Peberholm und dem Drogdentunnel die Öresundverbindung. Diese ganze Region wird auch Öresundregion Mehrmals täglich verkehren Züge und Eisenbahnen zwischen Malmö und Kopenhagen in beiden Richtungen. Vor Kopenhagen fährt man noch über die künstlich angelegte Insel Peberholm von der aus ein etwa 3,7km Unterwassertunnel die Autofahrer Richtung Kopenhagen führt. Der Unterwassertunnel war notwendig um den Flugverkehr des Kopenhageners Flughafen nicht zu beeinträchtigen.
Durch den Bau dieser Brücke wurde erstmals eine Verbindung zwischen Schweden und dem europäischen Festland hergestellt, mit der man bequem mit dem Auto überfahren kann, ohne eine Fähre zu benutzen.
Jetzt anrufen!

Unsere Servicezeiten: Mo-Do 9-22, Fr 9-20, Sa 9:30-18 & So 9:30-20 Uhr