Ohnsorg-Theater

- Sehenswürdigkeit -

Das Ohnsorg-Theater in Hamburg ist ein besonderes Theater. Hier werden Stücke in der niederdeutschen Sprache aufgeführt. Plattdeutsch, wie diese Mundart auch genannt wird, war von der Gründung 1902 an Programm. Richard Ohnsorg war Gründer und Namensgeber für das Theater.
Seit 1936 hat das Theater seinen Sitz im ehemaligen Kleinen Lustspielhaus in den Großen Bleichen. Berühmt wurde das Ensemble durch seine Fernsehübertragungen, die 1954 begannen und die besonders in den 60er und 70er Jahren beliebt waren. Schauspieler wie Heidi Kabel, die damals am Ohnsorg-Theater engagiert waren, dürften auch aus anderen Fernsehproduktionen und Spielfilmen bekannt sein. Die Stücke wurden nicht im reinen Niederdeutsch gespielt, sondern dem Hochdeutschen angenähert. Das Ohnsorg-Theater war mit seinen Fernsehausstrahlungen Vorbild für Übertragungen der ARD aus anderen Mundart-Theatern wie dem Komödienstadel aus Bayern oder dem Millowitsch-Theater aus Köln, die ebenfalls verhochdeutschte Theaterstücke aufführten. Heute kann man im Ohnsorg-Theater neben original niederdeutschen auch ins niederdeutsche übersetzte Stücke aus anderen Sprachen erleben.

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!