Osloer Börse

- Sehenswürdigkeit -

Die Börse in Oslo ist Norwegens Wertpapierbörse mit Sitz in der norwegischen Hauptstadt. Sie befindet sich in der Nähe des neuen Opernhauses, in der Nähe des Hafens und ist ein altertümliches Haus mit einem großen Garten. 1819, also Oslo noch Christiania hieß, wurde das Börsenhaus gegründet. Damals wurde dort größtenteils mit Schiffen sowie Schiffsanteilen, ausländischen Währungen, aber auch Gütern gehandelt. Später kamen Wertpapiere dazu. Seit 2001 ist die Osloer Börse eine Aktiengesellschaft, an der mehrere Unternehmen und Firmen Anteile gekauft haben. Der wichtigste Finanzindex an der Osloer Börse, die norwegisch Oslo Børs heißt, ist der OBX Index.

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!