Park Güell

- Sehenswürdigkeit -

Der Park Güell zählt zu den Naherholungsgebieten in der Metropole Barcelona. Oberhalb der Stadt, auf einem Hügel gelegen, bietet diese grüne Oase Schutz im Sommer vor der großen Hitze und lockt Kunst- und Kulturliebhaber mit seinem vielfältigen Angeboten. Inspiriert von den Gartenanlagen in England, wurde der spanische Künstler Antonio Gaudi, von dem Industriellen Eusebi Güell, beauftragt, ein ähnliches Werk in Barcelona zu konziperen. In der Zeit von 1910 bis 1914 wurde die Anlage erbaut, welche mehr als sechzig Villen beherbergen sollte, die jedoch nicht verkauft wurden und die Finanzierung somit scheiterte. Im heutigen Park steht somit nur das ehemalige Wohnhaus der Familie Güell, das Wohnhaus von Antonio Gaudi, sowie das Wohnhaus eines befreundeten Architekten. In der Mitte des Parks befindet sich ein dreitausend Quadratmeter großer Terassenplatz, der mit Mosaiksteinchen verziert ist und Siztgelegenheiten zum Verweilen bietet. Die Grünanlage im Park Güell ist wie ein Märchenwald mit Laubegängen, Mauern und Brücken. Eingänge in den Park gibt es viele, doch der schönste ist der Haupteingang mit den zwei Pavillons an den Seiten, in denen sich Cafes befinden.