Perast

- Sehenswürdigkeit -

Die Kleinstadt Perast liegt in Montenegro in der Gemeinde Kotor, am Ufer der Boka Kotorska. Zu ihr gehören die Inseln St. Georg, oder auch Sveti Dorde, die einen Friedhof beherbergt und die kleine Insel St. Marien auf dem Felsen, Gospa od Skrpjela, die dank der sagenumwobenen Kapelle eine touristische Attraktion ist.
Das Bild der eindrucksvollen Stadt wird von alten, aber prachtvollen Villen und Gebäuden geprägt. Diese entstanden im 18. Jahrhundert, als es in Perast zahlreiche Reedereien mit einer stolzen Flotte gab, die alle von wohlhabenden Kapitänen geführt wurden.
Im 19. Jahrhundert, nach dem Ende der Republik Venedig, sank die Einwohnerzahl von 1600 auf nur 430 Personen ab, wobei es heute nur noch 360 Einwohner in Perast gibt.
Die malerische Stadt unterhalb des St. Elias-Bergs zieht jedoch zahlreiche Touristen an und das nicht zuletzt dank ihres außergewöhnlich milden Klimas und der meisten Sonnenstunden im Jahr. Einen Besuch wert sind auch die Kirche mit einem kleinen Museum, die zwei kleinen Inseln oder das Museum von Perast im Bujovis-Palast, das die Besucher in längst vergangene Seefahrerwelten eintauchen lässt.