Petersplatz

- Sehenswürdigkeit -

Der Petersplatz in Rom bildet den Vorplatz des berühmten Petersdoms, der Hauptkirche der katholischen Kirche. Von der Engelsburg kommend, ist er über die Via de Conciliazione zu erreichen. Einst war die Straße prunkvoll und teuer, heute häufen sich hier die Touristen- und Souvenirlädchen.
Der rundlich wirkende Peterspatz ist 350 Meter lang und 250 Meter breit. Er verfügt über die Grundform eines Ovals. In der Mitte des Platzes steht ein hoher, ägyptischer Obelisk. In einem Halbkreis wird der Petersplatz von einem Säulengang umstanden, auf welchem 140 Heiligenstatuen platziert sind. Die Gestaltung des Petersplatzes erfolgte im 17. Jahrhundert durch Bernini.
Heute ist der Petersplatz eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten Roms und gehört, wie der Petersdom und die vatikanischen Museen, zum Pflichtprogramm eines jeden Rom-Reisenden. Sonn- und Feiertags versammeln sich hier jedoch nicht nur Touristen, sondern auch viele Tausend Gläubige, wenn der Papst von seinem Balkon den päpstlichen Segen verkündet.
Die meisten Touristen werden im Anschluss an Ihren Besuch des Petersplatzes und die Aufnahme der obligatorischen Erinnerungsfotos, eine Besichtigung des Petersdoms anschließen. Hier sei insbesondere die Besteigung der 130 Meter hohen Kuppel empfohlen. Von oben bietet sich ein fantastischer Ausblick über den Petersplatz und über die ganze Stadt Rom.