Pont Julien

- Sehenswürdigkeit -

Die Pont Julien


Im südöstlichen Frankreich steht eine über 2000 Jahre alte Brücke, die sogenannte „Pont Julien“, was übersetzt soviel heißt, wie die „Julianische Brücke“. Die Pont Julien ist eine Steinbogenbrücke, welche Teil einer römischen Straße aus dem Jahr 3 v. Christus ist, welche die heutige Narbonne mit der Stadt Turin verband. Der Name der Brücke ergibt sich aus einer antiken Stadt, der „Colonia Apta Julia“, welche sich in direkter Nähe zur Brücke befand.

Insgesamt kommt die Brücke auf eine Länge von 117,70 Meter und ist fast sechs Meter breit. Von diesen sechs Metern konnten jedoch nur eine Breite von 4,20 Meter befahren werden. Die aus Kalkstein errichtete Brücke formiert sich aus drei Bögen, welche an der höchsten Stelle neun Meter messen. Bereits die Römer bedachten mögliche Hochwasserkatastrophen und durchlöcherten quasi die tragenden Brückenpfeiler, um den anstürmenden Wasser weniger Angriffsfläche zu bieten.

Bis ins Jahr 2005 wurde die Brücke noch als Straßenverkehrsbrücke benutzt, bis in der Nähe eine neue Brücke zum Schutze der Pont Julien errichtet wurde. Sie gilt trotz ihrer Jahrhunderte langen Nutzung als eine der am besten erhaltenden römischen Brücken.

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!