Popocatépetl

- Sehenswürdigkeit -

Popocatépetl

Der Popocatépetl in MexikoEl Popo oder auch Don Goyo ist den meisten wohl besser unter dem Namen Popocatépetl bekannt. Der Popocatépetl ist über 5.400 Meter hoch und wird zu den Zwillingsvulkanen in Mexiko gezählt. Seine sogenannte Zwillingsschwester ist der Vulkan „Iztaccíhuatl“, welcher auf eine Höhe von fast 5.300 Metern kommt. Der Popocatépetl befindet sich in der Nähe von der Haupstadt Mexikos, Mexiko-Stadt, und rangiert in Nordamerika auf dem zweiten Platz der höchsten Vulkane und in Mexiko auf Platz zwei der höchsten Berge.

Popocatépetl entstammt der aztekischen Sprache und bedeutet wörtlich übersetzt soviel wie „stark rauchender Berg“. Zur Zeit der Azteken war der Popocatépetl ein sagenumwogener Berg. So hieß es in einer Legende, dass ein Soldat des Herrschers – der Popocatépetl – in eine Prinzessin namens Itaccíhuatl verliebt war. Als jener Soldat auch nach sehr langer Zeit nicht aus dem Krieg zurück kehrte, nahm sich die Prinzessin vor lauter Herzschmerz das Leben. Erst nach ihrem Freitod kehrte Popocatépetl wieder zurück und als er seine Liebe tot vorfand, brachte er die Tote auf die Spitze des Berges. Seitdem steigt Qualm von dem Berg auf, welcher der Fackel von Popocatépetl entstammt, der bis heute über Itaccíhuatl wacht. Im Jahre 1519 wurde der Vulkan das erste Mal von einen Europäer bestiegen und zwar von dem Spanier Diego de Ordás.

Nach rund 50 Jahren Ruhe spukte der Popocatépetl im Jahr 1994 wieder Asche. Seit dieser Zeit kommt es hin und wieder zu starken oder schwachen Aktivitäten des Vulkans. Zuletzt war er Anfang des Jahres 2011 tätig, wobei er bei einer Eruption eine Aschewolke rund drei Kilometer in die Atmosphäre befördert hat.

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!