Ravennabrücke

- Sehenswürdigkeit -

Ravennaviadukt an der HöllentalbahnDie Ravennabrücke überspannt die Ravennaschlucht im Höllental, einem Teil des Südschwarzwaldes. Es handelt sich um eine Eisenbahnbrücke der Höllentalbahn, die von Freiburg nach Donaueschingen führt. Der erste Abschnitt wurde im Jahr 1887 eröffnet, die Gesamtstrecke war hingegen erst 1901 fertig.
Um die hohen Steigungen im Schwarzwald zu bewältigen, kam zu Beginn ein System mit Zahnstange zum Einsatz. Lokomotiven, die die Steigungen ohne mechanische Hilfe befahren konnten, machten ab 1933 jedoch einen Verzicht auf das System möglich.

Die Ravennabrücke ist eines von zahlreichen Kunstbauten der Strecke, die die damaligen Ingenieure vor große Herausforderungen stellte. Das heutige Bauwerk ist bereits das dritte an dieser Stelle. Die erste Brücke bestand aus gemauerten Pfeilern und einer Stahlfachwerkkonstruktion, musste jedoch in den 1920er Jahren zu Gunsten eines Neubaus abgerissen werden. Neue Lokomotiven waren für die alte Brücke zu schwer geworden, zudem konnte diese nur mit einer sehr geringen Geschwindigkeit befahren werden. Diese Probleme löste der Neubau, ein eindrucksvolles Steinviadukt, das die Schlucht in veränderter Lage überquert. Dadurch konnte gleichzeitig die Strecke begradigt werden.
Am Ende des Zweiten Weltkrieges sprengten deutsche Pioniere das Viadukt, nachdem es zuvor alliierte Bombenangriffe unbeschadet überstanden hatte. Der Wiederaufbau erfolgte ab 1946.

Heute ist dieser Abschnitt der Höllentalbahn elektrifiziert und wird meist von modernen Doppelstockzügen befahren. Der Abschnitt rund um die Ravennabrücke zählt zu den landschaftlich reizvollsten der Strecke.

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!