Scandinavian Rennstrecke

- Sehenswürdigkeit -

Rennwagen auf der Scandinavian Rennstrecke in SchwedenDie Scandinavian Rennstrecke in Anderstorp liegt in Småland in Schweden und wurde 1968 erbaut. Die Rennstrecke ist insgesamt 4,018 km lang, das Besondere an ihr ist, dass die Scandinavian Rennstrecke eine lange Gerade besitzt, die Flight Straight genannt wird, da die Scandinavian Rennstrecke früher auch als Flugzeug Landeplatz genutzt wurde. Die Scandinavian Rennstrecke besitzt auch überhöhte Kurven. Sie beheimatete von 1973 bis 1978 den Großen Preis von Schweden der Formel 1 und wurde durch den schwedischen Rennfahrer Ronnie Peterson sehr berühmt, allerdings wurde nach dem Tod von Ronnie Peterson und Gunnar Nilsson 1978 auf der Scandinavian Rennstrecke kein Formel-1-Rennen mehr dort ausgetragen. Gewinner des Großen Preises von Schweden waren unter anderem 1973 Dennis Hulme aus Neuseeland, zweimal in den Jahren 1974 und 1976 Jody Schreckter aus Südafrika, zweimal Niki Lauda aus Österreich in den Jahren 1975 und 1978, sowie 1977 der Franzose Jaques Laffite. Die Scandinavian Rennstrecke war die letzte Rennstrecke auf der ein Formel-1-Rennen in Skandinavien statt fand. In den 70er, 80er und 90er Jahren fand mehrmals die Motorrad Weltmeisterschaft mit dem Großen Preis für Motorräder und in den 90ern auch das Super-Bike Weltmeisterschaft auf der Strecke statt. 2007 wurde die Tourenwagen Weltmeisterschaft auf der Scandinavian Rennstrecke gefahren und heute ist dort die Swedish Touring Championship beheimatet. Der Streckenrekord wurde 1978 vom Österreicher Niki Lauda mit einer Zeit von 1:24:836Min aufgestellt.