Schloss Baldenstein

- Sehenswürdigkeit -

Das Schloss Baldenstein


Im schweizerischen Kanton Graubünden, in der Gemeinde Sils im Domleschg, liegt das Schloss Baldenstein. Seinen Namen hat die Burganlage dem mittelhochdeutschen Wort „bald“ zu verdanken, was in etwa „mutig“ oder „verwegen“ bedeutet. Diesen Zusatz bekam das Schloss aufgrund seiner Lage. Das Schloss Baldenstein liegt in der Nähe des Punktes, wo die Flüsse Albula und der Hinterrhein zusammenfließen. Es befindet sich hier an einem steilen Abhang auf einem sogenannten Bergsporn, welcher zum Albula abfällt. Bei einem Bergsporn handelt es sich um einen Felsen, der steil aus einen Berghang emporragt. Man kann das Schloss dadurch nur über einen südlichen Zugang erreichen.

Erstmals urkundlich erwähnt wird das Schloss Baldenstein Mitte des 13. Jahrhunderts, von den Herren von Baldenstein. Durch andauernde und abwechselnde Fehden wechselte der Besitz stetig.
Zu den Besitzern zählten unter anderem die Herren von Löwenstein, Familie Übercastel, der Bischof von Chur und viele andere. Heute ist das Schloss wieder im Besitz der Familie von Baldenstein, wurde jedoch der Familienstiftung überführt.

Die heutige Architektur ist auf eine Wiederherstellung und Reparatur des Schlosses nach einem verheerenden Brand im Jahre 1877 zurückzuführen. Historiker vermuten, dass lediglich die vier Türme Überbleibsel aus dem Mittelalter sind, während der Rest der Außen- und Innengestaltung im Laufe der Geschichte des Gebäudes verändert wurden.

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!