Schloss Bellevue

- Sehenswürdigkeit -

Am Rande des Tiergartens in Berlin gelegen ist das Schloss Bellevue heute bekannt als der erste Amtssitz des Bundespräsidenten. Das Schloss wurde von über 200 Jahren als königliche Galerie und Gästehaus des Deutschen Reiches gebaut. Das Schloss ist im Stil der Frühklassik gebaut und schlicht gehalten. Der erste Hausherr im Schloss Bellevue war Prinz August Ferdinand von Preußen. Prominente Gäste im Schloss waren im 19. Jahrhundert Friedrich Schiller und Napoleon. Der preußische König Friedrich-Wilhelm IV verwandelte das Schloss in eine Galerie für zeitgenössische Kunst. Auch der Schlosspark war für das Volk zugänglich. Im Laufe seiner Geschichte wechselte das Schloss viele Besitzer und Bewohner, erst im Jahre 1938 bekam es als Gästehaus des Deutschen Reiches wieder offiziellen Status. Während des Zweiten Weltkrieges wurde das Schloss Bellevue nahezu völlig zerstört. Nach 1941 was das Schloss beinahe nur noch Ruinen, während der Schlosspark als Anbaufläche für Gemüse genutzt wurde. Schließlich konnte das Schloss in den Nachkriegsjahren wieder aufgebaut werden. Im Jahre 1994 wurde Schloss Bellevue durch Richard von Weizsäcker zum Amtssitz des deutschen Bundespräsidenten.
Jetzt anrufen!

Unsere Servicezeiten: Mo-Do 9-22, Fr 9-20, Sa 9:30-18 & So 9:30-20 Uhr