Schloss Drottningholm

- Sehenswürdigkeit -

Das Schloss Drottningholm liegt nahe der schwedischen Hauptstadt Stockholm auf der Insel Lovön in der Mälarensee. Es wurde 1580 vom schwedischen König Johann III. als Lustschloss für seine Gemahlin Katharina Jagiellonica erbauen und nannte es Königininsel – Drottningholm. Es wurde als erste schwedische Kulturstätte in das UNESCO Weltkulturerbe aufgenommen. Das Schloss Drottningholm wurde 1661 von der Witwe des Königs Karl X. Gustav gekauft und brannte am 30. Dezember 1661 ab. Die Königin Hedwig Eleonora von Schleswig-Holstein-Gottorf ließ danach ein neues Schloss im Barockstil erbauen. Zusätzlich ließ sie noch eine Kirche sowie einen Garten nach französischen Vorbild bauen, dieser wurde später auch noch einmal erweitert. 1777 wurde von Gustav III. ein Englischer Garten angelegt. Um 1760 ließ Königin Lovisa Ulrika zwei weitere Gebäude errichten. Das chinesische Schlösschen wurde im französischen Rokokostil errichtet, enthält aber viele chinesische Elemente und verdankt daher seinen Namen. Zudem beherbergt es viele fernöstliche Kunstgegenstände. Das Schlosstheater wurde zur gleichen Zeit errichtet und ist heute eines der besterhaltenen Barocktheater Europas. Seine Blüte erlebte es unter König Gustav III., der selbst Theaterstücke schrieb und schauspielerte. Das Schlosstheater wurde in den 20er Jahren restauriert sowie einige Bühnenbilder aus dem 18. Jahrhundert. Heute wird das Theater wieder genutzt und das Schloss ist seit 1982 der Sitz der schwedischen Königsfamilie.

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!