Schloss Dwasieden

- Sehenswürdigkeit -

Das Schloss Dwasieden auf bei Sassnitz auf Rügen, auch das weiße Schloss am Meer genannt, ist ein Ort mit viel Geschichte. Erbaut wurde es in den Jahren 1873 bis 1877 im Auftrag von Adolph von Hansemann, einem der reichsten Männer Deutschlands in der Bismarckzeit. Von Hansemann war Besitzer der größten Privatbank des Deutschen Kaiserreiches. Das erarbeitete Vermögen investierte er in den Bau seines Schlosses auf Rügen, welches seiner Zeit zu einem der Megabauwerke gehörte. Insgesamt umfasste die Schlossanlage 102 Hektar und der Prunkbau kostete unglaubliche vier Millionen Mark, ausgestattet wurde es selbstverständlich nur mit der teuersten Innenausstattung.

Ein Enkel von Hansemann verkaufte in den 1930ern das Schloss und so wurde es im Zuge des Zweiten Weltkriegs zu einem Stützpunkt der deutschen Kriegsmarine umfunktioniert. 1948 jedoch wurde es dann im Zuge einer Bodenreform, der noch weitere Adelssitze zum Opfer fielen, von den sowjetischen Besatzern gesprengt. Lange Jahre danach war das Gelände, als ehemaliger Militärstützpunkt, nicht zugänglich, doch heute kann man die schaurigen Ruinen besuchen und sehen, wie sich die Natur das ehemalige Schloss der Superlative langsam zurückholt.

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!