Schloss Gevelinghausen

- Sehenswürdigkeit -

Schloss Gevelinghausen

Das Schloss Gevelinghausen befindet sich im sauerländischen Olsberg und ist im Jahr 1299 zum ersten Mal urkundlich erwähnt worden. Es wurde von den Ritter von Gevelinghausen erbaut. 1371 folgte die erste Befestigung der Anlage. Die im Laufe der Zeit zerstörte Schlosskapelle ist im 17. Jahrhundert neu aufgebaut worden. Die Zierverschieferung der quadratischen Ecktürme stammt aus dem Jahr 1810. Die Süd- und Ostflügel des Anwesens sind Ende des 19. Jahrhundert hinzugefügt worden.
Heute besteht die Anlage aus dem eigentlichen Herrenhaus, einem südöstlich gelegenen kleinen Verwalterhaus sowie einem kleinen Landschaftspark mit kleinen Teichen.
Das Rittergut ist 1796 an den Freiherrn von Wendt-Papenhausen verkauft worden und war seitdem fast 2 Jahrhunderte im Besitz der Familie von Wendt. Unter anderem wurde Conrad Freiherr von Wendt, Schwager des späteren Kardinals Clemens August Graf von Galen, hier geboren. Bekannte Persönlichkeiten wie Annette von Droste-Hülshoff waren Gäste dieses Anwesens.
Aufgrund finanzieller Probleme verkaufte die Familie das Schloss im Jahr 1985. Seither dient die Anlage als Ausbildungsstätte der Verwaltungs-Berufsgenossenschaft und als Schlosshotel.

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!