Schloss Hohenaschau

- Sehenswürdigkeit -

Schoss Hohenaschau, ein eindrucksvoll gelegenes Schloss am Chiemsee und ein beliebtes Ausflugsziel in der Region. Hier wird Geschichte lebendig.

Im 12. Jahrhundert entstand die Burg Hohenaschau. Gedacht war sie als Stützpunkt zum Oberen Priental im Chiemgau. Seine Herren waren einflussreiche Adelsgeschlechter, die die Burg stetig erneuerten und erweiterten und zum Verwaltungssitz der Herrschaft Hohenaschau ausbauten. Der Einfluss der Burg und seiner Bewohner war im ganzen Chiemgau zu spüren.

Zur Zeit der Renaissance und des Hochbarock wurde die Burg zum Schloss und weitere Elemente, wie etwa die beeindruckende Schlosskapelle und das ehemalige Benefiziatenhaus, wurden hinzugefügt. Nach weiteren Umbaumaßnahmen zu Beginn des 20. Jahrhunderts unter dem Industiellen Theodor von Cramer-Klett ging an Schloss in den Besitz der Bundesrepublik Deutschland über.

Heute wird das Schloss Hohenaschau als Ferienwohnheim für Familien genutzt. Zu dem gibt es ein interessantes Museum über das Schloss und die Region und regelmäßig werden Führungen durch das Schloss veranstaltet, bei denen man Rittern und Burgfäuleinen auf der Spur ist. Mit den Voralpen im Hintergrund ist das Schloss wunderschön gelegen und auf jeden Fall einen Ausflug wert.


Öffnungszeiten für Führungen:
Di + Do 13:30 und 15:00
Mi + Fr 10:00 und 11:30 Uhr
Sonn- und Feiertage 13:30 und 15: 00


Entritt und Führung:
Erwachsene 5 €
Kinder 3 €


Weitere Informationen:
www.aschau.de


Stand der Information: Juni 2013

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!