Schloss Jägerhof

- Sehenswürdigkeit -

Das Schloss Jägerhof in Düsseldorf

In der Nähe der Düsseldorfer Innenstadt befindet sich das Schloss Jägerhof. Erbaut wurde das Mitte des 18. Jahrhunderts auf Anliegen des Kurfürsten Karl Theodor.

Auf dem heutigen Standort befand sich bereits vor dem Schloss Jägerhof ein Bauwerk. Dieses diente lange Zeit dem Kurfürsten Jan Wellem als Verwaltungssitz für die fürstlichen Jagdgebiete. Mit dem Tod des Fürsten und dem Abzug der Witwe aus der Stadt Düsseldorf verlor die Stadt, wie auch das damalige Verwaltungsgebäude seine Bedeutung. Es folgte eine jahrzehntelange Zeit, in der das Haus unbenutzt blieb und nach und nach dem Verfall zum Opfer fiel. Erst mit Karl Theodor und seinen hochragenden Bauplänen wurde das Schloss wieder benutzt und großflächig umgebaut.

Der Bauherr Johann Joseph Couven wurde mit der Umgestaltung und dem großen Ausbau beauftragt. Das Schloss Jägerhof sollte als Repräsentationsstätte und als Lustschloss dienen und rein vergnüglichen Zwecken dienen. Es entstand ein prunkvolles Gebäude im Rokoko-Stil, welches bis zum Ende des 18. Jahrhunderts den Jagdmeistern als Wohnstätte diente. Neben dem Schloss wurde ein großer Park angelegt, inklusive eines großzügigen Hofgärtnerhaus.

Im Zuge der Napoleonischen Kriege wurde das Schloss teilweise beschädigt, vollständig geplündert und wäre fast vollständig zerstört worden. Ebenso wurde der imposante Schlossgarten aufgrund von Holzmangel fast vollständig abgeholzt. Als bekannt wurde, dass Kaiser Napoleon mit seiner Gattin und Gefolgschaft nach Düsseldorf kommen würde, wurde das als Krankenstation genutzte Schloss notdürftig restauriert, damit es dem Kaiserpaar als Wohnstätte dienen konnte. Nach dem Ende des Krieges ging der Besitz des Schlosses an die Familie des Prinzen von Preußen über. Dieser befand das Schloss als zu klein für seine Bedürfnisse und beauftragte den Architekten Anton Schnitzler mit dem Ausbau des Jägerhof nach den alten Plänen von Couven und Adolph von Vagedes. Es folgte schließlich die Benutzung der Räumlichkeiten von der Familie von Hohenzollern, welche bis Ende des 19. Jahrhunderts in den Gefilden wohnen blieben. Im Laufe der Zeit wurde der preußischen Königsfamilie das Schloss zu klein, wodurch es schließlich Anfang des 19. Jahrhunderts an die Stadt Düsseldorf überging.

In den darauf folgenden Weltkriegen wurde das Schloss meist von Militärs genutzt und stark beschädigt. Erst in den 1950er Jahren wurde das Schloss Jägerhof in seiner alten Form wieder hergestellt. Nach der Fertigstellung wurde das Museum Herberge eines Museums. Die Museen wechselten und seit 1987 ist im Schloss Jägerhof das bekannte Goethe-Museum untergebracht.

Unsere Servicezeiten:
Montag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!