Ferienhausurlaub ist weiterhin möglich! Aktuelle Reiseinformationen & Hinweise

Schloss Kuckuckstein

- Sehenswürdigkeit -

Das Schloss Kuckuckstein


In Liebstadt in Sachsen liegt das malerische Schloss Kuckuckstein. Aufgrund seines gemischten Architekturstils aus neugotischen und frühromantischen Elementen ist es ein bedeutendes Baudenkmal.

Das Schloss Kuckuckstein kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. Erstmals unter dem Namen Kuckuckstein wurde das Schloss jedoch erst Ende des 18. Jahrhunderts erwähnt.Wie lange dieser Name bereits besteht ist unklar. Bis in das 16. Jahrhundert hinein wurde der Kuckuck noch weitläufig „Gauch“ bezeichnet und stand als Wappentier für Wachsamkeit.

Die Schlossanlage wird Anfang des 15. Jahrhunderts zum ersten Mal erwähnt und zwar in Verbindung mit dem Ende der „Dohnaischen Fehde“ und der daraus resultierenden Übergabe des Nutzungsrechts des Schlosses an Heinrich von Bünau und seinen Bruder Günther. Übertragen wurde dem Geschwisterpaar die Belehnung von Friedrich dem Jüngeren, welcher seinerseits Landgraf der Region war. Das Schloss wurde durch die Fehde stark zerstört und wurde erst 1453 wieder aufgebaut. Es ist jedoch davon auszugehen, dass das Bauwerk wesentlich älter ist und auch die Ansiedlung in dieser Region wesentlich früher begann. Das Schloss befindet sich auf einen Felsvorsprung und diente in seinen Anfangsjahren als Absicherung von Handelswegen und auch als Grenzposten. Im Laufe der Geschichte folgten viele weitere Fehden, Kriege und Auseinandersetzungen, welche meist auch zur Zerstörung oder Plünderung des Schloss Kuckuckstein bei Liebstein führten. Die Besitzer blieben jedoch lange die Bünaus Erst nach 200 Jahren wurde es verkauft und es folgten viele Besitzerwechsel, was wieder herum zu einer stetigen Veränderung des Schlosses führte.

Nach dem Zweiten Weltkrieg folgte eine Nutzung durch das Land. Im Jahr 1954 wurde im Schloss ein Museum eingerichtet, welches als Heimatmuseum konzipiert ist. Seit Anfang der 2000er Jahre befindet sich das Schloss wieder in Privatbesitz, da die Stadt Liebstadt die Unterhaltskosten nicht mehr begleichen konnte. Das Museum ist jedoch erhalten geblieben und das malerische Schloss dient dem Standesamt bis heute für Trauungen und Hochzeiten.Daneben finden stetig wechselnde Veranstaltungen, Aufführungen und Ausstellungen statt.

Unsere Servicezeiten:
Montag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!