Schloss Langeais

- Sehenswürdigkeit -

Das Schloss Langeais ist eines der beeindruckensten Schlösser im Loire Tal und war Schauplatz eines wichtigen historischen Ereignisses.

Das Schloss Langeais ist schon von weitem zu sehen, denn es thront über der Stadt Langeais, die direkt an der Loire liegt. Seit wann genau sich hier eine Burg befindet ist nicht überliefert. Belegt ist jedoch, dass die Burg im Hundertjährigen Krieg durch die Engländer größten Teils zerstört wurde. Übrig geblieben ist nur der Bergfried, welcher heute zu den ältesten in ganz Frankreich zählt. Nach der Zerstörung wurde das Schloss 1465 auf Befehl des Königs wieder neu errichtet und wurde in der Zeit danach von einigen wichtigen und einflussreichen Schlossherren bewohnt.

1491 fand auf dem Schloss ein Großereignis mit weitreichenden Folgen für ganz Europa statt. König Karl VIII. von Frankreich heiratete Anne de Bretagne und verhinderte so, dass die Bretagne an das Haus Habsburg fiel. Dieses Ereignis sicherte Frankreich auf lange Sicht Macht und Einfluss in Europa.

Heute ist das Schloss ein Museum und Besucher können hier hautnah miterleben, wie Geschichte wieder lebendig wird. Unter anderem wird die pompöse Hochzeit Karls mit Anne nachgestellt und einmal täglich wird die Zugbrücke herunter gelassen und große und kleine Besucher können unter Trompeten das Schloss betreten und sich wie ein Ritter oder ein Burgfräulein fühlen. Neben der äußeren Erscheinung ist auch das Innere des Schlosses sehr imposant. Alle Räume sind mit original Möbeln ausgestattet und Wandbehänge und Gemälde aus dem 15. und 16. Jahrhundert sind in einem exzellenten Zustand.

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!