Aktuelle Reisehinweise - Deutschland: Verbot touristischer Übernachtungen bis 20. Dezember 2020

Schloss Litzlberg

- Sehenswürdigkeit -

In einmaliger Kulisse inmitten des Attersees im Nordwesten Österreichs, auf einer kleinen Insel im nördlichen Teil des Sees, liegt Schloss Litzlberg.
Die ehemalige Festung wurde bereits im 14. Jahrhundert errichtet, verfiel jedoch und wurde Ende des 18. Jahrhunderts komplett abgetragen. Erst etwa 100 Jahre später, mit dem Kauf der zu der Zeit unbebauten Insel durch Baron Eduard von Springer, wurde dort Schloss Neu-Litzlberg im Stil des Historismus errichtet. Dieser wollte mit dem im Gegensatz zum ersten Schloss lediglich einen kleinen Teil der etwa 6000m² großen Insel einnehmenden Anwesen das Herz der Opernsängerin Marie Renard erobern. Als diese sich jedoch für einen Anderen entschied, verkaufte er 1916 an den Industriellen Erwin Böhler, der als erstes einen Steg zur bis dato nur über Wasser erreichbaren Insel bauen ließ. Im Besitz der Familie Böhler gingen zahlreiche Prominente der Wiener Kulturszene auf Schloss Litzlberg ein und aus und die Bar Topflicht am Ufer des Sees war ein beliebter Treffpunkt.
Heute sind Insel und Anwesen im Privatbesitz der Familie Leitl und können nicht besichtigt werden. Aber auch ein Blick vom Ufer des Sees auf diese malerische Insel ist sehr lohnenswert.