Schloss Maretsch

- Sehenswürdigkeit -

Im Norden Italiens, in der Südtiroler Landeshauptstadt Bozen, liegt Schloss Maretsch – italienisch Castel Mareccio – am Ufer der Talfer. Die ursprüngliche Burganlage wurde Ende des 12. Jahrhunderts errichtet, jedoch im Laufe der Zeit mehrfach erweitert und umgebaut, so beispielsweise im Zuge diverse Besitzerwechsel während des 13. und 14. Jahrhunderts. Für das heutige Erscheinungsbild des Schloss Maretsch zeichnet die Familie Römer verantwortlich, die es im 16. Jahrhundert ausbauen und ausschmücken ließen. Dank ihnen kann man noch heute beeindruckende renaissance-zeitliche Fresken und andere Kunstwerke im Schloss bestaunen.
Auf Anfrage kann das Innere des Schloss im Rahmen einer Führung besichtigt werden. Die Grünflächen vor dem Schloss können hingegen jederzeit für Spaziergänge, Picknicks und Ähnliches genutzt werden. Zudem stehen mehrere Säle des Anwesens zur Vermietung und für Tagungen, Seminare und andere Veranstaltungen zur Verfügung. Diese sind oft auch Kulisse verschiedener kultureller Veranstaltungen wie Konzerte, Lesungen oder Ausstellungen.

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!