Aktuelle Reisehinweise - Deutschland: Verbot touristischer Übernachtungen bis 20. Dezember 2020

Schloss Muskau

- Sehenswürdigkeit -

Schloss Muskau ist eine beeindruckende Schlossanlage bei Bad Muskau nahe Görlitz, dessen Fürst-Pückler-Park seit 2004 Teil des UNESCO Weltkulturerbes und dadurch international bekannt ist. Die 750 Hektar große Anlage besteht aus einem weitläufigen Landschaftspark, in dem sich sowohl das Alte als auch das Neue Schloss Muskau, der Gartenpalais, der Marstall und die Orangerie befinden.
Bei dem Alten Schloss handelt es sich eigentlich um ein barockes Herrenhaus, welches früher das Torhaus der Burganlage war. Heute befindet sich dort das Stadtmuseum, das Standesamt, ein Konzertsaal und die Touristeninformation. Der Gartenpalais, auch Kavalierspalais, hat als einziges Gebäude den Zweiten Weltkrieg unbeschadet überstanden und beherbergt seither das Kurmittelhaus des Moorbades der Stadt. Bei dem Marstall handelt es sich um ehemalige Reitstallungen, die heute als Wohnungen und Verkaufsräume dienen, in Zukunft jedoch zum Konzertsaal umfunktioniert werden sollen. Aktuell dient noch die Orangerie als Konzertsaal und Tagungsraum.
Der Blickfang des Parks ist jedoch das neue Schloss Muskau, eine dreiflügelige Schlossanlage im Stile der Neorenaissance. Es beherbergt den Sitz und die Besucherinformation der Fürst-Pückler-Stiftung, sowie eine Ausstellung zu Ehren ihres Schöpfers.
Der Zutritt zum Park ist kostenlos, er kann jedoch auch im Rahmen einer Führung, die zwischen 2 und 4 Euro kostet, erkundigt werden. die Besichtigung der Dauerausstellung „Pückler!“ kostet 3 bis 6 Euro.