Schloss Sofiero

- Sehenswürdigkeit -

Das Schloss Sofiero liegt in Südschweden in der Region Schonen, nördlich von Helsingborg.

Im Jahr 1864 wurde es als Sommersitz für den Kronprinzen Oskar und seine Frau Sophia von Nassau errichtet. Das zunächst einstöckige Gebäude erlangte seine heutige Form in den Jahren 1874-1876. Der spätere König Oscar II schenkte das Schloss Sofiero im Jahr 1905 seinem ältesten Enkel Prinz Gustav zur Hochzeit. Prinz Gustav und seine Frau gestalteten den Garten und pflanzen im Jahr 1907 den ersten Rhododendron. Damit setzten sie den Grundstein einer Sammlung von heute mehr als 10.000 Pflanzen in 300 Arten. Im unteren Teil der Gartenanlage erstrecken sich die Rhododendren durch das künstlich erschaffene Flusstal bis zum Öresund, während sich im oberen Teil des Gartens verschiedene Themengärten und zahlreiche Skulpturen befinden.
Von 1950 bis 1973 war das Schloss die offizielle Sommerresidenz des Prinzen und galt als sein Lieblingsort. Seit seinem Tod im Jahr 1973 gehört das Schloss der Gemeinde Helsingborg.

Heute beherbergt es ein Museum, eine Restaurant und ein Café. Hauptattraktion ist nach wie vor der Schlosspark, der mit seiner Blumenpracht die Besucher beeindruckt und verzaubert. Im Jahr 2010 wurde er als „Europas schönster Park“ ausgezeichnet. In den Sommermonaten finden dort zahlreiche Konzerte, Ausstellungen u.v.m statt. Höhepunkt ist das Gartenfest im August.

Schloss Sofiero ist vom 13.04. – 15.09.2013 täglich geöffnet.

Eintritt:
Erwachsene 100 Kronen
Kinder bis 18 Jahre: Eintritt frei
Erhöhte Preise (bis 120 Kronen) während der Rhododendron Tagen (25./26.05.) und dem Gartenfest (23.-25.08.)

Adresse:

Sofierovägen 131,
251 89 Helsingborg,
Schweden

Weitere Informationen:
www.sofiero.se/

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!